Über uns

JES ist ein agiles Netzwerk talentierter Vordenker mit Expertise in Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung, Projektentwicklung, Zukunftsforschung  und Soziologie. JES sorgt dafür, dass Aufgaben, Projekte und Orte mit den passenden Ideen und Menschen zusammenkommen und schafft so eine Plattform für ein neues Arbeiten.

Im „Social Network Modus“ werden komplexe Fragestellungen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Je nach Aufgabe werden unterschiedliche Expertisen miteinander verknüpft und flexible und schlagkräftige Kooperationen gebildet. Steuerung und Co-Kreation sind hier die Schlüsselwörter. JES Denker und Macher verstehen sich als selbstständige kreative Teile eines übergeordneten Ganzen: Der Gestaltung und Verbesserung der Welt durch eine auf den Menschen und seine Bedürfnisse fokussierte Architektur. Das ist das Yes! in JES.

Über Julia Erdmann

Julia Erdmann wollte schon als Kind die Welt verändern: Die kargen Wände und lieblosen Räume ihrer Schule ließen in ihr den Wunsch aufkeimen, Gebäude menschlicher und Orte lebendiger zu gestalten.

 

Aus der jahrelangen Erfahrung, dass viele Neubauten das räumliche und soziale Potential eines Ortes nicht richtig nutzen, gründete sie 2017 JES – Julia Erdmann Socialtecture.

Zuvor studierte sie Architektur und Stadtplanung in Hamburg, New York und Barcelona und wirkte bis 2016 als Architektin und Mit-Geschäftsführerin bei Stephen Williams Associates in Hamburg. Bei dieser Zusammenarbeit entstanden zahlreiche Orte, die das Hamburger Stadtleben prägen (u. a. 25Hours Hotel Hafencity, DesignXport, Facebook- Headquarters sowie die Stadthöfe) und weitere „inclusive Places“: Räume, die Menschen einbinden und zusammen bringen.

 

Julia Erdmann wurde mehrfach für ihren Umgang mit Räumen ausgezeichnet (u. a. BDA Preis, ULI Leadership Award, Red Dot Design Award). Ihre architektonische Expertise kombiniert sie mit ihrem sozial-gesellschaftliche Verständnis zu richtungsweisenden Ergebnissen für die Zukunft urbaner Entwicklung: Socialtecture!